Mein persönlicher Dank

Klaus Wienert

Klaus Wienert

Es gibt viele besondere Menschen, denen ich viel Besonderes zu verdanken habe – persönlich, privat und beruflich.

Zuallererst meinen wunderbaren Eltern, Rüdiger und Dorothea Wienert, für mein Leben und die unvorstellbar vielen Dinge, die sie mir ermöglicht haben.

Eine ebenso tiefe Verneigung vor meinen Großeltern und Ahnen für all das, was sie geschafft und geschaffen haben.

Und eine dicke dankende Umarmung an meinen Bruder Jörg.

Ein großer Dank, der nicht in Worte zu fassen ist, an Bianca – für alle Momente der gemeinsamen Zeit, die länger als die Hälfte meines Lebens war, für ihre Unterstützung und für alles, was ich mit ihr erleben sowie von ihr und durch sie lernen durfte.

Und ein ebenso besonderer Dank an meine Kinder und Lichtbringer Marisa und Ben für alles, was ich mit ihnen erfahren und durch sie lernen durfte. Ihr seid klasse!

Ein weiterer Dank aus tiefstem Inneren, in besonderer Verbundenheit – in alphabetischer Reiherfolge der Vornamen:

Angelika Komm – Wegbegleiterin, Freundin, Coach, Kollegin, Mitarbeiterin, Lichtkriegerin, … – ohne sie und ihren besonderen, unermüdlichen und visionären Einsatz wäre das Zentrum in Gräfelfing nicht möglich gewesen

Erdmute Sommer – der Engel im Leben, die mir die Türe zu meiner Lebensaufgabe geöffnet hat

Eveline Foitzick – für Motivation, Unterstützung und viel mehr

Christl Kirmair – die die Zentrumsräume in Gräfelfing gefunden hat und das Zentrum auf ihre Weise unterstützt hat

Dirk Sommer – der mir meine erste Praxis- und Zentrumsstätte auf so einfache und positive Weise ermöglicht hat

Dominik Schanz – für die Inspiration und Engagement bei der Umsetzung der Matrix in Balane App

Gabi Rehmet – Büroperle, Strukturgeberin und Vordenkerin

Gabriele Singhammer – die an mich geglaubt und mich begleitet sowie gefördert hat

Heike Mayer – die entscheidende Schritte für das Zentrum in Gräfelfing eingeleitet und möglich gemacht hat, von der ich ganz besondere Dinge lernen durfte – immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz

Kirsten Zettner – die mit unermüdlichem Kommitment für das LGEZ präsent ist

Martin Wild – „alter“ Freund, der in wichtigen und besondern Situationen da war

Pirmin Veit – für seine Ideen und Kreativität gepaart mit Kompetenz und Feingefühl. Und für 110%ige grafische Umsetzung meiner Ideen und Gedanken sowie Wegbegleitung seit dem ersten Kursprogramm

Regina Meenen – Büroperle, Sonnenschein und Pfahl im Sturm

Sebastian Reisigl – Freund und Mentor, von dem ich so viel lernen durfte, der mich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt hat und mit dem ich jede Menge Freude haben durfte

Danke an alle meine Lehrer, Coaches und Mentoren (auch wenn ich möglicherweise nicht alle hier aufgezählt habe) – in alphabetischer Reihenfolge der Vornamen:
Andrew Verity
Angelika Komm
Blair Singer
Daniel Whiteside
Gordon Stokes
Fumon Nakagawa Roshi
John F. Thie
Jörg Zerban
Hannerose Matthes
Hans Hofinger
Heino Wille
Heike Mayer
Matthias Varga von Kibéd
Insa Sparrer
Peter Erikson
Richard Stiegler
Sebastian Reisigl
Susanne Degendorfer
T.Harv Eker
Veronika Ziegler
& das Leben

Ein weiterer besonderer Dank an:
Reinhold Thoma und das Zentrum für Naturheilkunde dafür, den Grundstein meiner Ausbildung erhalten zu haben und seit über 20 Jahren dort Touch for Health und Kinesiologie lehren zu dürfen

Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie DGAK und die Mitglieder für das Vertrauen, 9 Jahre Vorsitzender sein zu dürfen

Danke an alle Mitarbeiter und Helfer über die Jahre für eure sensationelle Arbeit und vielfältige Unterstützung.  Ohne euch wäre all dies nicht möglich gewesen und würde all dies nicht möglich sein. In alphabetischer Reihenfolge der Vornamen:
Angelika Komm
Bianca Eichhorn
Bianca Wienert
Gabi Rehmet
Hortenzia Hudecova
Isolde Kusser
Jadranka Vlaikovic
Kirsten Zettner
Marisa Wienert
Martin Hillebrand
Renate Schreml
Regina Meenen
Susanne Wurm
Ulrike Schlör
Wiltrud Telgmann

 … und Fotografen
Constanze Wild
Falk Ulbrich
Holger Weitzdörfer
Kerstin Keysers
Martin
Monka Kochs
Saskia Pavek

… und textliche Unterstützung
Eveline Foitzick
Ulrike Schramm

Danke an alle (auch ehemaligen) Zentrums-Kollegen für euer Da-Sein, Unterstützung, Mithilfe und Commitment – in alphabetischer Reihenfolge der Vornamen:
Andrea Flechtenmacher (vorm. Schachtlbauer)
Andrea Paschke
Angelika Komm
Beate Pfänder
Bernhard Wuthe
Carolin Vogel
Cornelia Korreng
Dieter Flechtenmacher
Djurdjica Ringholz
Elisabeth Hübner
Gabriele Fritz
Jo´Han Chant´Ney
Katrin Wacker-Steding
Klaus Kroeker
Nadja Labudda
Nathalie Wallner
Riccardo Gullotta
Stephanie Schridde
Tamae Kratzin
Thomas Rieck
Tobias Hopfner
Ulrike Meiler

Danke an alle Dozenten, die seit 1997 Seminare am Zentrum gegeben haben und dadurch ein vielfältiges und tiefes Wissen in die Welt gebracht haben  – in alphabetischer Reihenfolge der Vornamen:
Andrea Paschke
Angelika Bitzigeio
Annegret Chucholowski
Anni Tilmant
Alfred Schatz
Angela Pontner
Bianca Wienert
Beate Pfänder
Bernhard Wuthe
Carmen Wagner
Carolin Vogel
Christoph Trinkl
Claudia Dietl
Cliff Sanderson
Dieter Flechtenmacher
Elisabeth Hübner
Evelyn Mühle
Franziska Rief
Gabriele Singhammer
Günter Dobler
Hans Hofinger
Heike Mayer
Ingeborg Knapp
Joachim Wohlfeil
Jo´Han Chant´Ney
Kyra Gaasbeek
Lydia Bose
Marcel Leeb
Marisa Wienert
Othmar Metzler
Peter Erikson
Renate Wennekes
Sebastian Reisigl
Silvia Pintér
Thomas Rieck
Tobias Hopfner

Danke an alle Kursassistenten
– ohne euch wären die Kurse auf diese Art und Weise nicht möglich gewesen.

Danke an jeden einzelnen Kursteilnehmer, Klienten und Patienten
– die ihr mir seit 1995 von der ersten Minute an, und in der Folge auch meinen Kollegen, Vertrauen geschenkt habt.
Ich durfte sehr viel von euch lernen.

Danke an alle Matrix in Balance und Systeme in Balance Instruktoren
– die ihr diese Lehre und dieses Wissen, mit großem Herzen und vollem Engagement, in die Welt bringt.

Danke an alle …
– die ich eventuell nicht namentlich gennant haben sollte, die jedoch ebenso, jeder auf sein Weise, für mich, für das LGEZ und für meinen Lebensweg wichtig waren und sind.

Und abschließend mein innerster Dank an das Leben
– für das, was es für mich bereit hält, für das, was es mir ermöglicht, für das, was es mir abverlangt, für das, was es mir schenkt, für jeden Moment, in dem ich es auskosten darf.